Direkt zum Hauptbereich

Posts

Ohne Schutzbleche geht's nicht!

Aufgrund der lang anhaltenden Regenfälle in den letzten Wochen, eigentlich in den letzten Monaten, sind die Böden gesättigt mit Wasser. Mountainbiken macht daher kaum Spaß. Um das Wühlen durch die verschlammten Wege zu vermeiden, fahre ich zur Zeit häufig mit dem Crosser über asphaltierte und halbwegs feste Wege. Natürlich nicht ohne die montierten Schutzbleche. Der Seerandweg ist teilweise gesperrt wegen Steinschlag! An dem Staubecken Heimbach befindet sich das Jugendstilkraftwerk. Rechts oben ist das Eifelresort zu sehen. Die Rurseeflotte ruht noch. Hier die Aachen und die Stella Maris.
Letzte Posts

Drei Eichen

Hierbei handelt es sich um einen unscheinbaren Aussichtspunkt im Hürtgenwald. Nicht verwechseln mit den Drei-Kaiser-Eichen an der Jägerhausstrasse. Zu "3 Eichen" hatte ich hier etwas ausführlicher geschrieben. Heute war es sehr trübe, so das von der Aussicht nicht all zu viel zu sehen war. Man darf hier allerdings auch nicht zu viel erwarten. Außer viel Wald gibt es hier nicht viel zu sehen.

Draußen fahr'n ...

 ... ist doch am geilsten. Zwiften ist eine gute Alternative, wenn es finster ist, regnet oder fröstelt. Aber gegen die erste Ausfahrt des Jahres im Sonnenschein kann der Smartrainer nicht anstinken.

Statistik 2023

Das Jahr 2023 ist zu Ende und es wird Zeit für das alljährliche Fazit. Eigentlich ist alles schnell erzählt. Das Jahresziel für Radfahren von 5000 km wurde erreicht. Und das, obwohl es zum Jahresende aufgrund Erkältung und anschließender Corona-Erkrankung doch knapp wurde. Mein Laufziel von 1500 km blieb das ganze Jahr hinüber in weiter ferne. Es waren dann etwas mehr als 1000 km. Nennenswerte sportliche Höhepunkte gab es leider keine. Da ich immer wieder Rückenbeschwerden habe, durften die Ziele auch nicht so hoch gesteckt werden. So wurde der Plan, den Stoneman in Belgien zu fahren, recht schnell verworfen. Einzig allein der Radsporturlaub auf Mallorca mit guten Freunden darf hier erwähnt werden.

Hochwasser, alte A4 und Alt-Morschenich

Kurz vor dem Jahreswechsel noch eine Gravelausfahrt. Bedingt durch die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage, eigentlich sogar der letzten Wochen, sind die Talsperren prall gefüllt und müssen entsprechend hohe Wassermengen abgeben. Das bedeutet auch für uns im Rurtal Hochwasser. So musste dann auf meiner Runde der eine oder andere Umweg in kauf genommen werden. Nach einem Stück alte A4, von mir immer wieder gerne besucht, landete ich in Morschenich-Alt. Dieser Ort sollte dem Braunkohletagebau weichen, weswegen die meisten Bewohner längst umgesiedelt wurden und einige Häuser bereits abgerissen sind. Die Pläne haben sich aber geändert und die Kohle wird nun nicht mehr benötigt. Der Ort trägt heute den Beinamen "Ort der Zukunft". Dies war dann auch das letzte Highlight der Tour und es ging wieder Richtung Heimat.

Schnee gucken fahr'n

Aktuell bin ich aufgrund der jahreszeitlich bedingten Wettersituation überwiegend Indoor, d.h. auf Zwift, unterwegs. Die Laufeinheiten finden zwar immer noch draußen statt, aber darüber gäbe es wenig lesens- und sehenswertes zu berichten. Immerhin konnte ich mich heute zu einer kurzen Runde aufrappeln, denn es soll ja ab 300m Schnee zu finden sein. Da mein Bio-MTB mit abgefahrenen Reifen ausgestattet ist, entschloss ich mich für das E-MTB mit 2,4er Reifenbreite und ordentlich Profil. Hier die Bilderstrecke zur Ausfahrt: Zwischen Untermaubach und Kleinhau war Treibjagd. Etwas Schnee für unter die Stollen. Dreh'n sich! Schöner Ausblick auf den Stausee Obermaubach vom Rundweg am Burgberg.

Über die Felder nach Rath und über die Mausauel zurück nach Üdingen

Heute habe ich einen längeren Spaziergang mit dem Hund gemacht. 2 Stunden sollten es werden. Das hat auch soweit gepasst. Da ich diese Wanderung über 8 km sehr schön und abwechslungsreich fand, habe ich sie in Komoot veröffentlicht und meinen Followern zugänglich gemacht. Parken kann man in der Nähe des Bahnhofes Kreuzau-Üdingen. Natürlich kann man auch gleich mit der Rurtalbahn anreisen, oder so wir ich, zu Fuss. Interessantes Detail: Im Kruusch Bööschelche kurz vor Rath findet sich ein QR-Code von  Home Future-Code.eu - future-code.eu  mit einer Audio-File. Mehr möchte ich nicht verraten 😊 Hier der Kommot-Link . Hütte am Engelsblick.