Montag, 5. September 2022

Geyer Kreuz, Wehebachtalsperre, Drei Eichen

Über den Kahlschlag in unseren Wäldern muss man nicht begeistert sein. Jedoch eröffnen sich so manche Aussichten, die sonst verborgen geblieben wären.

Blick in die Dürener Börde.

Das Geyer Kreuz am Rennweg steht in dieser Form seit 1972. Zuvor stand an gleicher Stelle ein Holzkreuz. Dieses wurde 1687 errichtet. Anlass war der Angriff eines tollwütigen Wolfes auf eine junge Frau namens Marianne, die daran verstarb.

what3words Adresse: ///stürze.vorführungen.zapfen *

Geyer Kreuz mit Infotafel.

Die Wehebachtalsperre dient der Trinkwasserversorgung...

Wehebachtalsperre mit Entnahmeturm.

...und der Aussichtspunkt "Drei Eichen" liegt in der Nähe des Soldatenfriedhofs bei Vossenack. Er wurde vom Eifelverein im Jahre 1994 geschaffen, sofern man der Tafel glauben schenkt.

What3words Adresse: ///leben.hindern.betreiber *

Aussichtspunkt Drei Eichen im Hürtgenwald.

Errichtet 1994.

Hier noch ein Foto der Ortsgruppe Vossenack vom November 1994.

Quelle: Eifelverein Ortsgruppe Vossenack (c)2020

* = Die einfachste Art über Orte zu reden | what3words

Samstag, 27. August 2022

Die fehlenden Squadrats in sonnigsten Sommer seit 1951

Zu heiß zu trocken dank Klimawandel. Das ist die Bilanz der Klimaexperten des Deutschen Wetterdienst zum Sommer 2022.

Aber hier in diesem Blog geht es weiniger um die globalen Wetterereignisse, sondern viel mehr um meine Erlebnisse mit der Natur.

Aktuell prägen meine Touren und Wanderungen die Jagd nach fehlenden Squadrats. Zu Squadrats und deren Sinn und Zweck schrieb ich erst kürzlich in diesem Beitrag.

Einen wirklich höheren Zweck dient diese Sammelleidenschaft nicht, aber ich habe einige neue Wege und Abschnitte entdeckt. Insofern dann doch bereichernd und für mich somit nachhaltig.

Richtung Mechernich auf unterschiedlichsten Wegen.

Unterwegs mit dem Crosser durch die Zülpicher Börde.

Hier im nachfolgenden Bild sieht man, wo fehlende Kacheln gesammelt wurden. Mit der lilafarbenen Strecke wurden die grasgrünen ausgefüllten Kacheln erfasst und somit Voraussetzungen zur Erweiterung des Übersquadrats geschaffen.


Mehr über das Kachelsammeln hier.

Donnerstag, 18. August 2022

Übersquadrats, Squadrats, Squadratinohs und andere Böhmische Dörfer für Outdoor-Nerds

Wer mal wieder auf der Suche nach Motivation und nach Legitimation für seine (nicht nur) sportlichen Aktivitäten ist, wird vielleicht jetzt fündig.

Von der Heatmap zu den Squadrats, ein Erklärungsversuch: Wer seine sportlichen Aktivitäten mittels GPS-Gerät aufzeichnet und dokumentiert, wird sehr schnell auf Plattformen wie Garmin-Connect oder Strava landen.

Mit den Jahren sammeln sich einige gefahrene oder gelaufene, oder was in welcher Form auch immer erfassten Bewegungen an. Bei mir sind es Stand jetzt 2.905 Aktivitäten. Würde man bei jeder Aktivität einen Farbeimer hinter sich herziehen und leeren, hätte man einige Kilometer an besuchten Wegen farblich markiert. Bei mir sind es seitdem ich meine Daten ab 2014 bei Strava erfasse, 42.539 km.

Wer das mit dem Farbeimer tatsächlich so gemacht hat, braucht das jetzt nicht mehr. Es gibt die Heatmap! Das ist nicht besonders neu, aber hilft uns, dass mit den Squadrats zu verstehen.

Die folgende Abbildung meiner gesammelten Aktivitäten um meinen Wohnort zeigt bei Veloviewer.com mit Squadrats-Erweiterung ganz gut, was mit Heatmap gemeint ist. Erfasste Wege oder Straßen sind mit den roten Linien dargestellt. Deine persönliche Heatmap lässt sich auch bei Strava, Garmin usw. anzeigen.

Meine Hetamap bei veloviewer.

Schaut man sich die obige Abbildung etwas genauer an, erkennt man im Bereich der roten Linien viele blass-rote Kacheln. Hierauf möchte ich im Nachfolgenden genauer eingehen.

Diese Kacheln, oder Fliesen oder Stats zeigen in Deutschland einen Ausschnitt der Weltkarte von etwa 1,5 x 1,5 km. Dies ist in der Squadrat-Welt eine Level 14 Kachel. Eine Level 17 Kachel ist deutlich kleiner und wird Sqaudratinho genannt. 

Aus zusammenhängenden Level 14 Kacheln lässt sich ein Übersquadrat zusammen stellen. Hier in der nachfolgenden Abbildung bei Squadrats.com kann man ganz gut erkennen, was gemeint ist:

Mein Übersquadrat bei squadrats.com

Es gäbe noch einige weitere Informationen zu vermitteln, um die Welt des Kachelnsammeln umfassend zu verstehen. Wer sich hier vertiefen möchte, empfehle ich den Blog von Marcus Jaschen. Hier ist ein Link zu einem seiner Beiträge zum Thema.

Jetzt will ich Kacheln sammeln!
Bist Du jetzt angefixt? Dann geht es nun darum, eine geschickte Route zu erstellen um weitere Kacheln einzufangen und um eines deiner Übersquadrats zu erweitern. Ich bin aktuell bei einem Übersqadrat um meinen Wohnort herum von 13x13 Squadrats. Da ich diese Sammelleidenschaft gerade erst entdeckt habe, ist dieses Übersquadrat nur aus Zufall entstanden.

Um meine Riesenkachel (Übersquadrat) um meinen Wohnort zu erweitern, habe ich auf bikerouter.de eine geschickte Route erstellt. Hier an dieser Stelle sollte ich erwähnen, dass ihr eine Erweiterung in eurem Chrome oder Firefox-Browser installieren solltet, um den vollen Komfort der Squadrats nutzen zu können.
Es ist ebenfalls nach meinem Kenntnisstand unabdingbar, seine Aktivitäten bei Strava abzulegen und den entsprechenden Webseiten wie u.a. squadrats.com und bikerouter.de Zugriffsberechtigungen zu erteilen.

Kommen wir zur Routenerstellung:

Route zum Kachelnsammeln in bikerouter.de

Wie ihr oben im Screenshot seht, habe ich die Sportart Gravel (Radfahren über Schotterwege) gewählt und mir die Route so zusammen geklickt, so dass ich die fehlenden (hellgrünen) Kacheln rechts neben meiner Riesenkachel einsammeln kann. Im Bereich dieser hellgrünen Kacheln war ich noch nicht.

Als Garmin-Nutzer habe ich den generierten GPX-Track auf meine Festplatte exportiert und in Garmin-Connect hochgeladen. Von hier aus kann ich nun recht einfach über die Garmin-Connect-App den neuen Track auf mein Navi laden und losfahren.

Ansicht meiner generierten Route in Garmin-Connect.

Natürlich kann man mit jeder beliebigen Sportart seine Kacheln sammeln. Unter Umständen muss man sogar auf ein Ruder-, oder Segelboot zugreifen, sofern man am Meer oder in der Nähe von großen Seen unterwegs ist. In Städten geht es vielleicht zu Fuß besser voran. Hier ist Kreativität gefragt. Aufzeichnen bei einer Autofahrt oder mit dem E-Bike ist laut Regelwerk nicht zulässig.

Wie auch immer. Sucht euch euren Weg um euch zu motivieren um Draußen aktiv zu sein!

Hier noch einige Direktlinks, falls ihr diese oben im Fließtext vermisst habt:

Garmin-Connect

www.strava.com

www.veloviewer.com

www.squadrats.com

www.bikerouter.de

www.statshunters.com

Montag, 15. August 2022

Gemischter Salat, oder Touren-Potpourri mit Aussichten

 Nachfolgend ein weiteres Sammelwerk diverser Touren:

Am 6. August fuhr ich durch das Biberland unweit der Wehebachtalsperre. Nicht weit davon entfernt, der beliebte Kartoffelbaum.
Kurz zu den Bibern im Hürtgenwald: in den 80ern hat man damit begonnen, Biber aus Polen stammend hier anzusiedeln. Vorher war der Bestand gleich Null. Der letzte Biber im Rheinland wurde 1840 gesichtet.

Biberspuren im Wehebachtal.

Zum Kartoffelbaum schreibe ich heute nichts. Einfach unter dem Label Kartoffelbaum recherchieren.

Der Kartoffelbaum.


Es soll Menschen geben, die stehen auf bekleidete Kartoffeln.

Am 12. August wurde es feucht. Leider regnete es nicht! Leider, weil es seit vielen Wochen nicht mehr nennenswerten Niederschlag gab. Nasse Füsse gab es, weil immer noch viele Brücken im Kalltal als Folge des Starkregenereignisses Mitte 2021 zerstört sind.
Eine der Bachquerungen scheiterte. Also "nasse Füsse".

Wassersport

Zuvor wurden einige schöne Fotos bei bestem Licht in der Nähe der Nideggener Burg geschossen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Porträtmodus.
Gegen die Sonne.
Das Rurtal zwischen Brück und Zerkall.

Am 14. August folgte ich einer Einladung aus Neunkirchen-Seelscheid. Mo, Jörg und Frank beabsichtigen, den Stoneman Arduenna zu fahren. Quasi als Vorbereitung diente diese Tour, bei der ich Gast sein durfte. Näheres zum Stoneman hier.

Eine Besonderheit zeigt dieses Foto: Es entstand an der Bushaltestelle "Hengasch". Den Ort Hengasch solltet ihr aus der Fernsehserie "Mord mit Aussichten" kennen.

Haltestelle Hengasch.


Mittwoch, 27. Juli 2022

Tour über Woffelsbach und Mittwochs-FAT über Schmidt

Und wieder 2 zum Preis von 1. Letzten Samstag war ich erneut etwas länger unterwegs. Ich fuhr mit dem MTB über Schmidt hinunter zum Rurseerandweg. Dem folgte ich bis Woffelsbach, wo es ein kühles Alkoholfreies gab.

Bootsstege bei Woffelsbach.

Weiter über Steckenborn, über dem Missepaad hinunter in das Kalltal und hinauf nach Hürtgen, und dann auch so langsam wieder nach Hause.

Alkoholfreies am Imbiss.

Ein paar Zeilen zum Missepaad: Hierbei handelt es sich um einen Messe- Pilger- oder Bußweg (je nach Quelle findet man unterschiedliche Übersetzungen), der die beiden Ortschaften Schmidt und Vossenack durch das Kalltal verbindet. 

Der Verlauf überlagert sich abschnittsweise mit dem Kalltrail und ist ordentlich steil. Die Vossenacker Seite endet am "Stumms Krüzche" und die Schmidter Seite im Ortsteil Kommerscheidt. Der aktuelle Verlauf ist leicht abweichend zur historischen Wegführung. Möglicherweise hat die Flurbereinigung in den 1950ern hierzu beigretragen.*

Der Missepaad.

Die zweite Tour war eine typische Feierabendtour. Einziges besonderes Vorkommnis waren die beiden Holländer, die auf ihren Enduros auf einem geschotterten Waldweg bei Schmidt vor mir her fuhren. Es ging bergab, die beiden waren mir zu langsam, also schnell vorbei und auf Nimmerwiedersehen.

Stegbend-Brücke bei Zerkall.

Oben gezeigtes Foto entstand auf der Brücke "Stegbend" am Nationalparktor Zerkall. Gebaut 2007 und konstruiert vom Ingenieursbüro Cornelissen. Spannweite ca. 45m und bei Nässe sehr rutschig.

Beliebteste Posts des letzten Jahres

Blog - Beschreibung

Tourenberichte und GPS-Daten. Mountainbiken ab Kreuzau bei Düren. Auf und ab um das Rurtal von Nideggen bis Heimbach und über den Rursee bis in das Kalltal. Der Mausauel bei Obermaubach ist ebenso Station für unsere MTBs, wie die Felsentrails entlang der Bundsandsteinfelsen. Ob gemütliche Touren oder technisch und leicht freeridelastig. Wir Mountainbiken alles. MTB total. Trail auf, Trail ab.

Natürlich auch Berichte zum Thema Laufen in der Rureifel, Volksläufe, Wettkämpfe. Alles zum Thema Running, Trailrunnig, Joggen, usw.